Therapieablauf

image010.png

Diagnose

  • Krankengeschichte mit Diagnose des Tierarztes, möglichst mit Röntgenbildern.
  • Sichtung des Hundes im Stand/Sitz/Liegen und vor allem in Bewegung.

  • Manuelle Untersuchung der Wirbelsäule und aller Gelenke, Nerven und der Haut.

 

Therapieplan

  • image009.pngNach dieser ausführlichen Diagnostik (1-2 Stunden) wird ein individueller
    Therapieplan erstellt.
  • Dabei wird Zeitablauf und Umfang der Therapie besprochen.
  • Zielsetzung, Prognose, sowie die Erfolgsaussichten werden
    im persönlichen Gespräch erläutert.
  • Ein Kostenvoranschlag wird erstellt.
    In schwierigen Fällen wird ein vergünstigter Pauschalpreis angeboten.

 

Therapie

  • image008.pngNun folgt die Therapie in der Praxis.
  • Je nach Schweregrat der Erkrankung sind zur Grundtherapie
    vier bis zwölf Therapieeinheiten in der Praxis notwendig.
 

Die aktive Mitarbeit des Besitzers wird

zur erfolgreichen Therapie vorausgesetzt!

Dies spart erhebliche Kosten.

image007.png

 
  • Hausaufgaben und Mitarbeit des Besitzers werden mit Rücksicht auf die individuelle berufliche,
    körperliche und zeitliche Situation besprochen und eingeübt
    (z.B. Übungen und Training während des Spazierganges).
  • Nach Abschluss der Grundtherapie rate ich zu Kontrollen in viertel-/halb- oder jährlichen Abständen.
  • Ihr Hund wird dann nochmals untersucht und die weitere Therapie, wenn notwendig, besprochen.